Monthly Archives: March 2021

Am Teufelsberg vorbei zum Trintsee

Leave a comment

Ende des Honeymoons

Spiegel: Zum ersten Mal trifft US-Außenminister Blinken seine Nato-Kollegen. Deren erste Euphorie über die neue Regierung ist verflogen – die Verbündeten sind irritiert über die jüngsten US-Alleingänge in Afghanistan. … Für Ärger unter den europäischen Alliierten sorgt vor allem das … Continue reading

Comments Off on Ende des Honeymoons

Die Zeit: In Deutschland ist es wichtig, Dinge geregelt zu kriegen. Deshalb wird aus der Corona-Krise eine Vertrauenskrise – gerade bei jenen, die es gut meinen mit dem Staat. … Die allgemeinen Corona-Umfragen lassen die groben Umrisse des Schadens erkennen: Nur … Continue reading

Comments Off on

Er unterstützte die Forderung nach Selbst­bestimmung, wie sie die Menschen in Ungarn erhoben. Aber der Kapitalismus erschien ihm wenig reizvoll. Zumal es ihn abstieß, wie die Nazitäter in Westdeutschland weißgewaschen wurden und viele von ihnen ihre Karrieren fortsetzten, als wäre … Continue reading

Comments Off on

Eins zu null für Putin

Die Zeit: Woran Joe Biden gedacht hat, als ihn der Moderator im US-Fernsehen fragte, ob er Putin für einen Killer halte, werden wir wohl nie erfahren. Er könnte an den Versuch russischer Agenten gedacht haben, den Oppositionspolitiker Alexei Nawalny umzubringen. Oder an … Continue reading

Comments Off on Eins zu null für Putin

Riga, March 18, 1921

Comments Off on Riga, March 18, 1921

Gerhard Schröder, 18.03.2003

Comments Off on Gerhard Schröder, 18.03.2003

Die Zeit:

Comments Off on

Die Zeit: Judith Oudshoorn sitzt für die VVD im Haager Stadtrat. Streit entstehe meist über Fragen, die die Politik nichts angingen, findet sie. Zum Beispiel, ob das Rathaus genderneutrale Toiletten braucht. Oder ob der “Piet”, der schwarz bemalte Helfer des … Continue reading

Comments Off on

Der Kuschelkurs mit dem Establishment brachte also nichts

Jörg Wimalasena, Die Zeit: Es gibt eine erstaunliche Diskrepanz zwischen der vor allem auf Twitter propagierten Progressivität und Radikalität des squad und dem bereitwilligen Abnicken der politischen Projekte ihrer innerparteilichen Gegenspieler. Dabei könnten die linken Abgeordneten im Repräsentantenhaus wegen der knappen Mehrheitsverhältnisse … Continue reading

Comments Off on Der Kuschelkurs mit dem Establishment brachte also nichts